Plattlinger Kickers 1977 e.V.
Plattlinger Kickers 1977 e.V.

Saison 2009/2010 A-Klasse Deggendorf

 

Tabelle

1, ASV Degernbach
2, FC Deggendorf
3, FC Niederwinkling
4, Türk Gücü Deggendorf
5, TSV Grafling
6, SV Schwarzach
7, SV Deggenau
8, SpVgg Plattling II
9, Plattlinger Kickers
10, SV Pankofen
11, TSV Aschenau
12, SV Bernried II
13, SV Pfelling

 

 

 

Spielberichte

 

SV Deggenau : Kickers 0:1 / 0:1

Am gestrigen Sonntag begann für die Spieler um Spielertrainer Christian Lerchenberger die neue Saison beim SV Deggenau. Trotz einer guten Stunde in Unterzahl, gelang ein verdienter 0:1 Auswärtserfolg.

Zu Beginn wirkte der SV Deggenau ein wenig agiler und kam besser in die Partie. Doch zwei Distanzschüsse landeten neben dem Tor der Kickers. In der 18. Minute prüfte Tobias Hölzlberger den Schlussmann des SV Deggenau. Im Gegenzug scheiterte Daniel Schrott an Kickers Schlussmann Christian Lerchenberger. In der 37. Minute gingen die Kickers mit 1:0 in Führung. Bei einer Freistoßhereingabe von Daniel Ritter wäre eigentlich Gerhard Ziegler völlig frei gewesen und setzte bereits zum Kopfball an, doch ein Verteidiger der Hausherren war schneller und beförderte den Ball in das eigene Tor. Nur drei Minuten später sah Tobias Hölzlberger von Schiedsrichter Ralf Götz, FC Handlab Iggensbach, die gelb-rote Karte. Kurz vor dem Seitenwechsel vergab Ronny Wegner aus aussichtsreicher Position, so dass die Isarstädter mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause gingen. Nach Wideranpfiff vergaben die Kickers zwei große Möglichkeiten und damit die Vorentscheidung im Spiel. Stürmer Behram Zeka und Ronny Wegner hatten vor dem Tor nicht die nötigen Nerven und scheiterten beide knapp. In der Folgezeit drängte Deggenau zwar auf den Ausgleich, doch mehr als einige Distanzschüsse fiel den Spielern um Spielführer Michael Gruber nicht ein. Die Kickers hielten kämpferisch tadellos dagegen und ließen sich trotz Unterzahl die drei Punkte nicht mehr nehmen.

 

FC Deggendorf : Kickers 3:0 / 1:0

Am 2. Spieltag in der A-Klasse Deggendorf reisten die Plattlinger Kickers zum FC Deggendorf. Gegenüber der Vorwoche musste Spielertrainer Christian Lerchenberger wegen Urlaubs – und Verletzungsbedingter Ausfälle sein Team mächtig umkrempeln. Neben den verletzten Gerhard Ziegler, Stefan Kainer und Daniel Weinberger fehlten auch die Urlauber Ronny Wegner, David Huber und Jakob Revesz. Dennoch kamen die Kickers gut in die Partie und hatten die erste Torchance des Spiels. Ercan Kabakoglu setzte einen Freistoß neben das Tor der Gastgeber. In der 12. Minute scheitere Harald Sandweger an Kickers Schlussmann Christian Lerchenberger. Die Zuschauer sahen in der ersten Hälfte ein relativ ausgeglichenes Spiel. Torchancen waren aber überwiegend Mangelware und es dauerte bis kurz vor dem Halbzeitpfiff, ehe dem FC Deggendorf der Führungstreffer gelang. Spielertrainer Harald Sandweger nutzte mehrere Fehler in der Kickers Verteidigung und traf zum 1:0 Halbzeitstand. Nachdem Seitenwechsel erhöhte Dimitri Ivanenko auf 2:0. Nach diesem Tor war die Gegenwehr der Kickers gebrochen und der FC Deggendorf schraubte durch Mustafa Arguc das Ergebnis auf 3:0 in die Höhe. In der Folgezeit hatte Deggendorf noch einige gute Torchancen, die sie nicht nutzen konnten. Die beste Chance vergab der agile Harald Sandweger, der bei einem Foulelfmeter nicht die nötigen Nerven hatte. Die Kickers konnten sich aus dem Spiel heraus keine nennenswerte Torchance erspielen und waren letztlich mit den drei Gegentoren noch gut bedient.

 

TSV Grafling : Kickers 5:1 / 3:1

Total von der Rolle zeigten sich die Plattlinger Kickers am Sonntag beim Auswärtsspiel in Grafling. Bereits in der 5. Minute gelang dem Gastgeber durch ein Tor von Christian Zißlsberger die frühe Führung.

Ein kräftiger Regenschauer zwang Schiedsrichter Reinhold Reitberger vom ASV Loh die Begegnung eine gute Viertelstunde zu unterbrechen. Diese Pause tat den Kickers anscheinend gar nicht gut, denn auf nassen Untergrund kam Grafling besser zurecht und drückte die Kickers in den eigenen Strafraum. In der 17. Minute erhöhte Rene Erber auf 2:0 für den TSV Grafling. Mit einem Traumtor in den Winkel schraubte nur wenig später Spielertrainer Christian Weber das Ergebnis auf 3:0 in die Höhe. Zu diesem Zeitpunkt mussten die Kickers bereits in Unterzahl agieren. Libero Jakob Revesz ließ sich als letzter Mann zu einer Notbremse hinreißen und sah zu Recht die rote Karte vom Unparteiischen. In Unterzahl wirkten die Kickers zielstrebiger und versuchten Ruhe in das eigene Spiel zu bringen. In der 39. Minute verkürzte Ercan Kabakoglu mit einem Freistoßtor auf 3:1. Dies war zugleich auch der Halbzeitstand. Nachdem Seitenwechsel drängten die Mannen um Spielführer Ronny Wegner auf den Anschlusstreffer. Doch insgesamt konnte man sich zu wenige zwingende Torchancen herausarbeiten, um die Hintermannschaft des TSV Grafling Ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Hausherren fiel in der 76. Minute durch einen Treffer von Avni Qerige. In der Schlussphase traf zum zweiten mal in diesem Spiel Rene Erber zum 5:1 Endstand. Eine mit Sicherheit schmerzhafte Niederlage für die Kickers. Ausgerechnet jetzt muss man am nächsten Spieltag zum absoluten Aufstiegsfavoriten ASV Degernbach reisen. Die bereits vierte Begegnung in Folge in der Fremde wird mit Sicherheit kein Zuckerschlecken werden und eine deutliche Leistungssteigerung wird von Nöten sein, um beim Team von Max Lang bestehen zu können.

 

ASV Degernbach : Kickers 8:0 / 5:0

Der ASV Degernbach ist am Samstagnachmittag mit einem 8:0 Kantersieg gegen die Plattlinger Kickers an die Tabellenspitze der A-Klasse Deggendorf gestürmt. Bereits zur Halbzeit führten die Hausherren mit 5:0 und ließen es im zweiten Durchgang ein wenig ruhiger angehen.

Bereits in der 6. Minute gelang dem Tabellenführer das 1:0. Nach einem Eckball schliff die komplette Kickers Verteidigung und Sebastian Liebl konnte völlig frei zur Führung einschießen. Doch auch nach diesem frühen Gegentor waren die Kickers anscheinend noch nicht wach, denn nur eine Minute später war der Ball schon wieder im Tor. Torschütze für Degernbach war Martin Schmieglitz. Die Gastgeber waren in allen Belängen überlegen und erspielten sich durch ein enorm hohes Tempo zahlreiche Torchancen. Immer wieder wirbelte der junge Benedikt Gerl im Mittelfeld und leitete Angriff auf Angriff ein. In der 19. Minute war erneut Torjäger Schmieglitz zur Stelle, der auf 3:0 erhöhte. Die Kickers waren in der Defensive beschäftigt und konnten im ersten Spielabschnitt keine einzige Torchance verbuchen. Ein Traumtor in den Winkel brachte den vierten Treffer für den ASV Degernbach. Torschütze war in der 32. Minute Markus Wagner. Kurz vor der Halbzeit erzielte Martin Schmieglitz seinen dritten Treffer und erhöhte das Ergebnis auf 5:0. Nachdem Seitenwechsel hatte Daniel Ritter die erste Chance der Kickers. Ein Distanzschuss verfehlte knapp das Ziel. Als nach einer guten Stunde Kickers Schlussmann Christian Lerchenberger schon geschlagen war, rettete Ercan Kabakoglu mit der Hand auf der Linie. Schiedsrichter Frank Dahmer vom 1. FC Katzbach zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und Ercan Kabakoglu die rote Karte. Karl Hirtreiter verwandelte den Handelfmeter souverän zum 6:0. Danach mussten die Kickers eine halbe Stunde in Unterzahl agieren und bekamen noch zwei weitere Gegentore. Christian Lerchenberger vereitelte noch einige Torchancen, so dass es letztlich beim 8:0 blieb. Zwar mussten die Kickers wegen Verletzungen und Urlaub auf einige Stammkräfte verzichten, dennoch zeigte man keine Gegenwehr und ergab sich nach den frühen Gegentoren seinem Schicksal.

 

SV Bernried II - Plattlinger Kickers 0:2 / 0:1

Nach vier sieglosen Spielen in Folge, konnten die Plattlinger Kickers am Sonntag wieder einmal drei Punkte einfahren und siegten bei der noch sieglosen Bezirksoberligareserve vom SV Bernried mit 2:0. Nach ausgeglichener Anfangsphase nahmen die Kickers immer mehr das Heft in die Hand und zeigten von Anfang an, dass man aufgrund der letzten Spiele einiges wieder gutzumachen hatte.

In der 6. Minute leitete Andreas Lerchenberger den ersten Angriff auf das Tor der Hausherren ein. Roland Unholzer scheiterte nach einem Schuss am Tormann des SV Bernried. Nur eine Minute später ging ein Kopfball von Gerhard Ziegler über das Tor. In der 12. Minute parierte Christian Lerchenberger einen Distanzschuss glänzend. Danach wurde die Begegnung härter und der Unparteiische Kufner vom SV Schaufling verteilte auf beiden Seiten etliche gelbe Karten. Eine schöne Kombination über fünf Stationen brachte die Kickers nach einer guten halben Stunde in Führung. Gerhard Ziegler traf letztlich mit einem Abstauber zum 0:1. In der 40. Minute setzte der Gastgeber einen Schuss knapp neben das Tor. Kurz nach der Halbzeit gab es die erste brenzlige Situation in einer aufregenden zweiten Halbzeit. Schiedsrichter Kufner zeigte nach einem Handspiel von Kickers Libero Jakob Revesz auf den Elfmeterpunkt. Der Schütze vom SV Bernried hatte aber nicht die nötigen Nerven und schoss am Tor vorbei. In der Folgezeit häuften sich die guten Torchancen der Kickers. Doch die Isarstädter vergaben beste Möglichkeiten vor dem Tor, so dass es bei der knappen Führung blieb. Der eingewechselte Behram Zeka sah in der 82. Minute die gelb-rote Karte. Trotz der numerischen Unterzahl waren die Kickers weiterhin am Drücker und sorgten in der 84. Minute für die Entscheidung. Nach Flanke von Tobias Hölzlberger war erneut Gerhard Ziegler zur Stelle und erhöhte auf 0:2. Nur wenige Sekunden später sah auch noch Tobias Hölzlberger die gelb-rote Karte. Trotz zwei Spieler weniger auf dem Feld überstanden die Kickers die letzten Minuten ohne Gegentor und fuhren somit den 2. Saisonsieg ein.

 

SV Schwarzach - Plattlinger Kickers 1:2 / 0:2

Am siebten Spieltag in der A-Klasse Deggendorf reisten die Plattlinger Kickers zum SV Schwarzach. In der ersten Halbzeit waren die Kickers die klar bessere Mannschaft und konnten mit einem beruhigenden zwei Tore Vorsprung in die Halbzeitpause gehen. Nachdem Seitenwechsel wurde Schwarzach stärker und erzielte postwendend den Anschlusstreffer. In einer spannenden Schlussphase konnte Ersatz Tormann Günther Thalhauser einen Handelfmeter parieren und hielt letztlich den Sieg fest.

Die Kickers kamen gleich gut in die Partie und gingen bereits in der 4. Minute mit 1:0 in Führung. Der Schlussmann des SV Schwarzach konnte einen Freistoß von Andreas Lerchenberger nicht festhalten und Gerhard Ziegler drückte den Ball über die Linie. In der 15. Minute flankte David Huber in den Strafraum und Roland Unholzer setzte einen Kopfball über das Tor. Nur zwei Minuten später scheiterte Behram Zeka am Hausherren Torwart. Der SV Schwarzach kam im ersten Spielabschnitt nur sehr spärlich zu Torchancen und brachte die Kickers Defensive kaum in Gefahr. In der 40. Minute war erneut Gerhard Ziegler zur Stelle, der mit einem trockenen Schuss den Torwart überwand. Kurz vor der Halbzeit scheiterte Ronny Wegner mit einem Kopfball an der Latte. In der zweiten Hälfte drückte Schwarzach auf den Anschlusstreffer. Torjäger Robert Schuh verkürzte in der 48. Minute auf 1:2. In der Folgezeit war Schwarzach das bessere Team, ohne sich aber ernsthafte Torchancen zu erarbeiten. Lediglich einige Distanzschüsse musste Günther Thalhauser abwehren. In einer hektischen Schlussphase sah zunächst ein Spieler des SV Schwarzach die gelb-rote Karte. Auch Roland Unholzer bekam wenig später nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte vom hervorragend leitenden Schiedsrichter Andreas Mikos vom SV Sossau. In der Nachspielzeit bekamen die Gastgeber nach Handspiel von Kickers Libero Jakob Revesz einen Handelfmeter zugesprochen. Günther Thalhauser, der Christian Lerchenberger vertrat konnte den Strafstoß entschärfen und sicherte den Kickers die drei Punkte.

 

Plattlinger Kickers : SV Pfelling 1:0 / 0:0

Die Plattlinger Kickers empfingen am Sonntag im heimischen Karl-Weinberger Stadion den SV Pfelling. Die Kickers legten gleich gut los und hatten nach nur wenigen Sekunden gleich eine Doppelchance. Doch Ronny Wegner und Tobias Hölzlberger scheiterten beide an Gästeschlussmann Wilhelm Maier. In der 4. Minute schlug Ercan Kabakoglu einen Freistoß in den Strafraum und Daniel Ritter köpfte einen Verteidiger des SV Pfelling an. Die Gäste waren zunächst in der Defensive beschäftigt und prüften in der 12. Minute zum ersten mal Günther Thalhauser im Tor der Kickers. In der Folgezeit spielte sich die Partie meist im Mittelfeld ab und die Zuschauer bekamen eine insgesamt schwache erste Halbzeit zu sehen. Die größte Chance vor dem Seitenwechsel vergab Tobias Hölzlberger. Der Angreifer der Kickers lief alleine auf das Gäste Tor zu und fand erneut in Wilhelm Maier seinen Meister. Auf der Gegenseite rettete Günther Thalhauser mit Faustabwehr. Damit gingen beide Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Die Kickers kamen erneut entschlossener aus der Kabine und gingen postwendend mit 1:0 in Führung. Nach schöner Flanke von David Huber erwischte Gerhard Ziegler den Ball mit dem Kopf perfekt und ließ den Tormann des SV Pfelling keine Abwehrchance. Nur sechs Minuten später hätte Ronny Wegner für die Vorentscheidung sorgen können, konnte aber letztlich einen Torwart Fehler nicht ausnutzen. Im weiteren Verlauf des Spiels hatten beide Mannschaften ihre Tormöglichkeiten. Den Kickers fehlte bei den Kontern oft die letzte Genauigkeit, so dass man bis zum Schlusspfiff zittern musste. Doch der SV Pfelling spielte ebenfalls zu umständlich, so dass Günther Thalhauser nur noch zweimal Ernsthaft eingreifen musste. Die Partie wurde geleitet vom souveränen Unparteiischen Jörg Sailer von der SpVgg Niederalteich. Durch den dritten Sieg in Folge haben sich die Isarstädter auf den 6. Tabellenplatz nach vorne geschoben. Der SV Pfelling bleibt weiterhin Vorletzter in der Tabelle.

 

TSV Aschenau - Breitenhausen : Plattlinger Kickers 3:2 / 2:1

Die Plattlinger Kickers mussten sich nach drei Siegen in Folge wieder einmal geschlagen geben und verloren beim TSV Aschenau – Breitenhausen mit 3:2. Die Zuschauer sahen eine gute Kickers Mannschaft, die eine vermeidbare aber nicht unverdiente Niederlage hinnehmen musste.

Nach nur wenigen Sekunden hatte der Tormann des TSV Aschenau seine erste Bewährungsprobe und entschärfte einen Querschläger. Nur eine Minute später zielte Ercan Kabakoglu bei einem Freistoß knapp am Tor vorbei. In der 3. Minute wurde es auch zum ersten mal im Strafraum der Kickers brenzlig. Verteidiger Labinot Rexhaj bekam den Ball nicht weg und ein Angreifer des TSV Aschenau schoss am Tor vorbei. Die Kickers hatten in der ersten Hälfte zu viele unnötige Ballverluste und bekamen in der 10. Minute den ersten Gegentreffer. Mit freundlicher Unterstützung von Libero Jakob Revesz, stand Milan Gleissner alleine vor Günther Thalhauser und brauchte den Ball nur noch zur Führung am Schlussmann der Kickers vorbeischieben. In der 27. Minute das gleiche Bild, wieder war Jakob Revesz zu weit aufgerückt und Milan Gleissner erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 2:0. Danach stellten die Kickers um und Gerhard Ziegler ging auf die Position des Liberos. Außerdem kam für den von der Rolle spielenden Jakob Revesz, Thomas Tatzel neu in die Partie. Die Isarstädter drängten nun auf den Anschlusstreffer und verkürzten kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 2:1. Christian Zagermann nahm sich einmal ein Herz und ließ mit einem strammen Distanzschuss den Torwart des TSV Aschenau keine Abwehrchance. Nachdem Seitenwechsel hatten die Kickers Pech. Ein abgefälschter Freistoß von Ercan Kabakoglu sprang von der Unterkante der Latte wieder heraus. Im Gegenzug bewahrte Günther Thalhauser mit einer Glanzparade einen weiteren Treffer der Gastgeber. In dieser Phase des Spiels ging es hin und her und beide Mannschaften hatten ihre Torchancen. In der 57. Minute erhöhte Jan Ledl für den TSV Aschenau auf 3:1. Die Kickers versuchten zwar noch einmal alles, aber der Anschlusstreffer von Spielführer Ronny Wegner (89.) kam zu spät, so dass die drei Punkte in Aschenau blieben.

 

Türk Gücü Deggendorf : Plattlinger Kickers 3:0 / 2:0

Nachdem spielfreien Wochenende mussten die Plattlinger Kickers bei Türk Gücü Deggendorf antreten. Die Heimmannschaft musste diese Begegnung unbedingt gewinnen um nicht den Anschluss an das Führungsduo aus Degernbach und Deggendorf zu verlieren. Die Kickers dagegen wussten, dass bei den technisch gut spielenden Deggendorfer Türken es mit Sicherheit schwer werden würde Punkte einzufahren.

Die Kickers kamen auf dem Klostersportplatz in Metten hervorragend in die Partie und waren die meiste Spielzeit ebenbürtig mit dem Tabellendritten. Ein Doppelpack innerhalb von drei Minuten von Yalcin Gökhan brachte Türk Gücü Deggendorf auf die Siegesstraße. Für die endgültige Entscheidung sorgte in der 75. Minute Fathi Dursun mit dem 3:0 Endstand. Am nächsten Sonntag kommt es im heimischen Karl-Weinberger Stadion zum Stadtderby gegen den SV Pankofen.

 

Plattlinger Kickers : SV Pankofen 2:2 / 1:1

In einem spannenden und kampfbetonten Stadtderby, trennten sich die Plattlinger Kickers und der SV Pankofen letztlich leistungsgerecht 2:2 Unentschieden.

Die Gäste kamen besser in die Partie und bereits in der 5. Minute konnte Pankofen mit 0:1 in Führung gehen. Libero Jakob Revesz fälschte den Schuss von Stephan Köck unglücklich ab, so dass Christian Lerchenberger im Tor der Kickers keine Abwehrchance hatte. In der 18. Minute kam die Heimmannschaft zum Ausgleich. Zunächst scheiterte Behram Zeka am Gäste Schlussmann Scheifl, dieser konnte den Schuss nur seitlich abklatschen. Roland Unholzer schaltete am schnellsten und hämmerte trotz spitzen Winkel den Ball unhaltbar ins Tor. In der 37. Minute zielte Gäste Spieler Michael Haimerl knapp über das Tor. Nur drei Minuten später erhielt der SV Pankofen einen Foulelfmeter. Michael Scheuer konnte Michael Huber an der Strafraumgrenze nur per Foulspiel stoppen und der Unparteiische Benjamin Au vom TSV Seebach zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Andreas Heimerl behielt nicht die Nerven und scheiterte an Christian Lerchenberger. Somit ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Halbzeitpause. Auch nachdem Seitenwechsel war zunächst Pankofen wieder wacher und scheiterte in der 47. Minute nur knapp. Zwei Minuten später machte es Gerhard Krampfl besser und traf zur erneuten Gästeführung. Danach wurden die Kickers wieder stärker und Ercan Kabakoglu vergab die nächste Möglichkeit. Der kurz zuvor eingewechselte Christian Zagermann köpfte nach einer guten Stunde zum 2:2 Ausgleich ein. In der Folgezeit hatten beide Mannschaften noch ihre Chancen um den Siegtreffer zu erzielen. Für die Kickers scheiterten nach Distanzschüssen Daniel Ritter und Christian Zagermann. Die beste Chance der Gäste vergab Michael Huber, der in Christian Lerchenberger seinen Meister fand. In einer hektischen Schlussphase sah Labinot Rexhaj die gelb-rote Karte. Trotz dieser fünfminütigen Unterzahl konnte Pankofen nicht mehr das Kickers Tor gefährden und es blieb letztlich bei der Punkteteilung.

 

Plattlinger Kickers - SV Deggenau 0:1 / 0:1

Zum Rückrundenauftakt empfingen die Plattlinger Kickers im heimischen Karl-Weinberger Stadion den SV Deggenau. In einem schwachen Spiel nutzten die Gäste kurz vor dem Seitenwechsel eine ihrer wenig vorhandenen Torchancen und revanchierten sich für die Niederlage aus dem Hinspiel.

Beide Mannschaften gingen extrem vorsichtig in die Partie und es dauerte fasst zwanzig Minuten bis es in den Strafräumen zum ersten mal gefährlich wurde. Ein Distanzschuss von Christian Zagermann wurde abgefälscht und ging knapp am Tor der Gäste vorbei. Der SV Deggenau hatte in der ersten Hälfte leichte Feldvorteile, blieb aber im Angriffsspiel zu harmlos und erarbeitete sich lediglich einen Kopfball der am Tor vorbei ging. Kurz vordem Seitenwechsel setzte sich Michael Gruber gegen Jakob Revesz durch, so dass der Spielführer der Gäste den Ball nur noch an Christian Lerchenberger vorbei schieben brauchte und zur 0:1 Halbzeitführung traf. Der angeschlagene Christian Lerchenberger blieb zu Beginn der zweiten Halbzeit in der Kabine und wurde von Oldie Erhard Killinger im Tor ersetzt. Nach einer guten Stunde erhielt Gäste Spieler Tobias Kress wegen Meckerns die gelb-rote Karte. Nur zwei Minuten später köpfte Daniel Mogge knapp am Tor vorbei und wiederum zwei Minuten später zielte Christian Zagermann über das Tor der Deggenauer. In der stärksten Phase der Kickers, wo der Ausgleich in der Luft lag, sah Michael Scheuer nach wiederholtem Foulspiel ebenfalls die gelb-rote Karte (72.). Insgesamt verteilte der überforderte Schiedsrichter Manuel Zacher von der SpVgg Niederalteich noch elf weitere gelbe Karten. Den Kickers fehlte beim Torabschluss das nötige Glück und auch die letzte Chance durch Ercan Kabakoglu streichte knapp am Tor vorbei. Eine letztlich unglückliche, sowie unnötige Niederlage, für die Plattlinger Kickers, im ersten von vier anstehenden Heimspielen.

 

Plattlinger Kickers - FC Deggendorf 0:1 / 0:0

Die Plattlinger Kickers mussten sich wie schon in der vergangenen Woche mit 0:1 geschlagen geben. Den Treffer des Tages erzielte Murat Özdemir, nach Fehler von Kickers Schlussmann Günther Thalhauser.

Die erste Torchance des Spiels hatten die Gäste. Der agile Daniel Schindler zielte knapp am Tor vorbei. Nur zwei Minuten später scheiterte der neue Tabellenführer am Außenpfosten. Der FC Deggendorf hatte die besseren Torchancen und Dimitri Ivanenko köpfte eine Flanke über das Tor. Kurz darauf traf Daniel Schindler erneut nur den Pfosten. Den Kickers merkte man die Verunsicherung durch die letzten Spiele an und es dauerte bis zur 35. Minute, ehe Ronny Wegner mit einem Kopfball den Gäste Tormann Merker zum ersten mal prüfte. Auf der Gegenseite lenkte Günther Thalhauser einen Schuss von Harald Sandweger über das Gehäuse. Nur drei Minuten später war auch Torwart Johann Merker zur Stelle, der einen Freistoß von Andreas Lerchenberger entschärfen konnte. Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Auch nachdem Seitenwechsel ging die größere Gefahr von den Gästen aus. Vor allem Daniel Schindler bereitete der Kickers Defensive einiges an Problemen. Die Isarstädter hatten eigentlich im zweiten Spielabschnitt nur eine richtige Torchance, doch die hatte es in sich. Thomas Tatzel lief völlig allein auf den Schlussmann des FC Deggendorf zu, behielt nicht die Nerven und zielte knapp am Pfosten vorbei. Die Mannen um Spielführer Ronny Wegner können einfach keine Tore erzielen und es blieb auch heute bei der bisher mageren Torausbeute von zwölf Treffern. In der 75. Spielminute machte es der Gast besser und brachte den Ball über die Linie. Eine Flanke von der linken Seite, rutschte Günther Thalhauser durch die Hände, so dass Murat Özdemir, der völlig frei stand, nur noch einschieben brauchte. Die Kickers versuchten in den letzten Minuten mit langen Pässen in die Spitze noch einmal zum Torerfolg zu kommen. Doch wie schon in der gesamten Saison fand man keinen Abnehmer und musste die achte Saisonniederlage einstecken.

 

Plattlinger Kickers - TSV Grafling 0:1 / 0:1

Zum dritten mal in Folge mussten sich die Plattlinger Kickers mit 0:1 geschlagen geben. Beim Heimspiel gegen den TSV Grafling hätten sich die Isarstädter mindestens einen Punkt verdient gehabt, doch wieder einmal wurden beste Torchancen nicht in Tore umgemünzt, so dass letztlich ein Torwart Fehler die Gäste auf die Siegesstraße brachte.


Ein Freistoß von Gästespieler Santl rutschte Christian Lerchenberger in der 42. Minute durch, so dass Grafling mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause ging. Aufgrund der besseren Torchancen war die Führung der Gäste zur Halbzeit verdient, auch wenn es ein unnötiges Gegentor war. Die Kickers, denen man in der ersten Spielhälfte die Unsicherheit ansah, hatten in den ersten 45 Minuten nur eine gute Torchance zu verzeichnen. Eine Direktabnahme von Christian Zagermann ging knapp am Tor vorbei. Der TSV Grafling scheiterte bei ihren besten Aktion an Christian Lerchenberger, der einen Kopfball von Rene Erber entschärfen konnte. Nachdem Seitenwechsel hatten die Kickers zunächst Glück, als Denis Seredin nur den Pfosten traf. Auf der Gegenseite konnte ein Verteidiger der Gäste gerade noch auf der Linie klären und verhinderte den Ausgleich. Die Kickers waren nun endlich am Drücker und vergaben drei weitere gute Torchancen. Ercan Kabakoglu fand in Gäste Schlussmann Josef Greil seinen Meister, der reflexartig den Ball noch abwehren konnte. Der TSV Grafling hatte in der Schlussphase noch zwei Konterchancen, die nicht clever genug ausgespielt wurden. Christan Weber scheiterte an Christian Lerchenberger und Denis Seredin schob den Ball allein stehend am Tor vorbei. In der 90. Minute verweigerte der junge Schiedsrichter Markus Eglseder vom FC Wallersdorf der Heimmannschaft einen Foulelfmeter. Christian Zagermann wurde im Strafraum umgerissen, der Unparteiische beurteilte die Szene anders und entschied auf Eckball. Wenig später war das Spiel vorbei und die Kickers mussten eine erneute enttäuschende Heimniederlage hinnehmen.

 

Plattlinger Kickers - ASV Degernbach 2:5 / 0:3

Am Samstag empfingen die Plattlinger Kickers zum letzten Spiel vor der Winterpause im Karl-Weinberger Stadion den ASV Degernbach. Bereits zur Halbzeit führte der Gast deutlich mit 0:3 und kam zum Jahresabschluss zu einem verdienten Dreier.

In der 10. Minute eröffnete der ASV Degernbach den Toreigen. Nach Vorarbeit von Stefan Freundorfer, stand Torjäger Martin Schmieglitz völlig frei und sorgte für die frühe Führung. Die Gäste beherrschten im ersten Spielabschnitt Ball und Gegner und konnten in der 28. Minute auf 0:2 erhöhen. Torschütze war Martin Moser. Sechs Minuten später sorgte Sebastian Liebl für den Halbzeitstand. Die Kickers hatten in der ersten Hälfte nur eine gute Torchance und Pech, als Gerhard Ziegler nur an den Außenpfosten köpfte und den zwischenzeitlichen Ausgleich vergab. Mit deutlich mehr Schwung kamen die Isarstädter aus der Kabine und kamen endlich zu Torgelegenheiten. David Huber erzielte nach einer guten Stunde den Anschlusstreffer und beendete die Torflaute von 330 Minuten ohne eigenen Torerfolg. Ein erneuter Fehler in der Kickers Defensive nutzte Sebastian Liebl in der 63. Minute aus und traf zum 1:4. Nur drei Minuten später konnte die Heimmanschaft erneut verkürzen. Gerhard Ziegler ließ Gäste Tormann Andreas Fuchs keine Abwehrchance. In der 72. Minute erhielt Benedikt Gerl wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte. In Unterzahl schraubte der ASV Degernbach das Ergebnis in die Höhe. Martin Schmieglitz bediente Max Lang und dieser brauchte den Ball nur noch zum Endstand einschieben. In der Schlussphase sah auch noch Marcel Mader nach Foulspiel die rote Karte vom gut leitenden Unparteiischen Reinhold Reitberger vom ASV Loh.

 

FC Niederwinkling - Plattlinger Kickers 3:3 / 1:2

Zum Frühjahresstart reisten die Plattlinger Kickers nach Niederwinkling und wollten sich für die herbe Hinspielniederlage revanchieren. Die Kickers kamen besser in die Partie und konnten nach einer guten Viertelstunde den Führungstreffer markieren.

Ronny Wegner setzte sich auf der rechten Außenbahn gut durch, spielte in den Rückraum und Gerhard Ziegler ließ dem Schlussmann des FC Niederwinkling keine Abwehrchance. Nach diesem Treffer erhöhte der Tabellen 3. den Druck ohne wirklich ernsthaft das Tor von Torwart Günther Thalhauser in Bedrängnis zu bringen. Lediglich Matthias Fuchs scheiterte mehrmals knapp mit einigen gefährlichen Freistößen. In der 32. Minute setzten sich die Kickers selbst ein Osterei. Günther Thalhauser rettete zunächst mit einer Hand, der Ball flog unglücklich auf den Kopf von Gerhard Zieger und landete im eigenen Tor. Ein zu diesem Zeitpunkt verdienter Ausgleichtreffer, auch wenn die Entstehung mehr als glücklich war. Die Isarstädter waren aber weiterhin ebenbürtig und kamen noch vor dem Seitenwechsel zur erneuten Führung. Nach Vorarbeit des agilen Gerhard Ziegler, vollstreckte Tobias Hölzlsberger zur Halbzeitführung. Die zweite Hälfte begann relativ ausgeglichen und die Gastgeber hatten Pech bei einem Latten Freistoß von Matthias Fuchs (59.). Die Kickers blieben mit den beiden Angreifern Tobias Hölzlsberger und Behram Zeka stets Gefährlich und lauerten auf Konter Möglichkeiten. In der 63. Minute, gelang dem FC Niederwinkling, nach einer sehr fragwürdigen Entscheidung, der Ausgleichstreffer zum 2:2. Nach einem Eckball griff Günther Thalhauser daneben, Libero Jakob Revesz klärte den Ball an die Unterlatte und von dort an sprang der Ball wieder aus dem Gehäuse. Völlig überraschend entschied Schiedsrichter Michael Säurig vom FC Straubing auf Tor für die Heimmannschaft. Der Unparteiische stand 35 m vom Geschehen entfernt und wollte den Ball über der Linie gesehen haben. Die Partie wurde in der Folgezeit härter und ein Spieler des FC Niederwinkling musste nach wiederholtem Foulspiel vorzeitig zum Duschen. In einer hektischen Schlussphase verwertete zunächst Gerhard Ziegler einen Eckball von Sigi Wagner zur erneuten Kickers Führung (86.). Doch nur zwei Minuten später konnte Matthias Fuchs mit seinem 17. Saisontor den 3:3 Ausgleich erzielen der zugleich auch den Endstand bedeutete. Ein verdienter Punktgewinn für die Plattlinger Kickers, auch wen an diesem Tag mehr drin gewesen wäre als nur dieser eine Punkt.

 

SpVgg Plattling II - Plattlinger Kickers 2:2 / 0:1

Am Ostermontag bestritten die Kickers das Nachholspiel bei der SpVgg Plattling II. Die Gastgeber wirkten zunächst frischer und Günther Thalhauser musste bereits nach nur wenigen Sekunden eine Glanzparade tätigen. Mit der ersten richtigen Torchance erzielte Tobias Hölzlberger nach knapp 20 Minuten das 0:1. Mit dieser knappen Führung wurden auch die Seiten gewechselt. Nach dem Pausentee drückte die Bezirksliga Reserve auf den Ausgleich, der nach einer guten Stunde auch gelang. Nur zehn Minuten später leitete Tobias Hölzlberger die erneute Gäste Führung ein. Daniel Ritter schloss unhaltbar für Tormann Scherer ab. In einer hektischen Schlussphase erhielten die Hausherren zunächst einen Foulelfmeter, den Erhard Mittermeier zum Endstand verwandeln konnte. In der Nachspielzeit sah Pirmin Ostermeier (SpVgg) wegen einer Unsportlichkeit die rote Karte von Schiedsrichter Claus Blech vom SV Gotteszell.

 

Plattlinger Kickers - SV Bernried II 7:0 / 2:0

Unter der hervorragenden Leitung des Unparteiischen Thomas Wastl vom VFB Straubing besiegten die Plattlinger Kickers am 19. Spieltag die zweite Mannschaft des SV Bernried mit 7:0 Toren.

Bereits in der 8. Minute eröffnete Behram Zeka den Toreigen. Der Angreifer erwischte den Ball optimal und Gäste Tormann Roland Falter war chancenlos. Ein verwandelter Handelfmeter von Ronny Wegner (22.) sorgte bereits in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse. Die Bezirksoberliga Reserve konnte sich im ersten Spielabschnitt keine einzige zwingende Torchance erspielen und enttäuschte auf ganzer Linie. Nachdem Seitenwechsel scheiterte zunächst Bernried bei ihrer besten Gelegenheit knapp. Beinahe im Gegenzug behielt Thomas Hartl die Nerven und vollendete lässig zum 3:0. Ab diesem Treffer war die Gegenwehr der Gäste beendet und die Kickers erzielten in geregelten Abständen die weiteren Tore. In der 60. Minute wurde Behram Zeka im Strafraum unfair gestoppt, den fälligen Strafstoß verwandelte Spielführer Ronny Wegner zum 4:0. Nur acht Minuten später erhöhte Behram Zeka mit seinem zweiten Treffer auf 5:0. Der eingewechselte Hasan Zeka stellte mit einem Doppelpack in der Schlussphase den Endstand her.

 

 Kickers - SV Schwarzach 1:1 / 1:1

Beim Heimspiel gegen den SV Schwarzach kamen die Kickers zu einem insgesamt glücklichen Punktgewinn. Zwar konnte man durch einen Foulelfmeter in Führung gehen, doch nach dem Ausgleich vergab der Gast noch etliche hervorragende Einschussmöglichkeiten leichtfertig.

In der 18. Minute wurde Libero Jakob Revesz bei einem Vorstoß in den gegnerischen Strafraum unfair gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ronny Wegner sicher zum 1:0. Auf der Gegenseite hatte Thomas Moser Pech, als er nach einem Distanzschuss nur die Latte traf. Dieses Pech glich sich fünf Minuten später wieder aus. David Huber scheiterte auch für den Gastgeber am Aluminium. In der 40. Minute vergab Angreifer Tobias Hölzlberger den zweiten Treffer. Gäste Tormann Willi Maier hielt mit einem guten Stellungsspiel den Tabellenachten im Spiel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es der agile Benedikt Eibauer, der Günther Thalhauser keine Abwehrchance ließ und zum 1:1 Halbzeitstand traf. Nachdem Seitenwechsel tat sich zunächst eine Viertelstunde gar nichts, ehe der SV Schwarzach durch einen Pfosten Knaller die Begegnung wieder aufweckte. In dieser Phase der Partie hatten beide Mannschaften ihre Chancen um das Siegtor zu erzielen. Doch die beiden Torhüter Günther Thalhauser und Willi Maier boten glänzende Leistungen und ließen keinen Ball mehr durch. Aufgrund der zweiten Hälfte hätten sich die Kickers über eine Niederlage nicht beschweren dürfen. Die größeren Chancen hatte eindeutig der Gast in einer eher überschaubaren A-Klassen Partie. Der Schiedsrichter Michael Kovacevic vom TSV Oberschneiding leitete gut.

 

SV Pfelling - Plattlinger Kickers 1:7 / 1:2

Am 21. Spieltag in der A-Klasse Deggendorf waren die Plattlinger Kickers beim Tabellenschlusslicht SV Pfelling zu Gast. Nach schneller 2:0 Führung, gewährte man dem Gastgeber sechs hochkarätige Torchancen, die aber nur eine davon nutzen konnten. In einer einseitigen zweiten Hälfte legten die Kickers fünf weitere Treffer nach und fuhren einen Kantersieg ein.

Bereits in der 4. Minute gelang David Huber mit einem ansehnlichen Distanzschuss die frühe Führung. Im Gegenzug musste Günther Thalhauser sein ganzes können aufbieten und parierte einen Schuss der Gastgeber. Nach einer guten Viertelstunde wurde Ronny Wegner im Strafraum unfair gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Wegner selbst, sicher zum 2:0. Nach diesem Treffer luden die Kickers den Tabellenletzten förmlich zum Tore schießen ein. Ganze fünf mal tauchten die Angreifer des SV Pfelling alleine vor dem Tor von Günther Thalhauser auf. Eine überragende Leistung des Kickers Schlussmanns, sowie der Abschlussschwäche des SV Pfelling war es zu verdanken das es bei dem zwei Tore Vorsprung blieb. In der 32. Minute war aber auch Thalhauser chancenlos und hatte beim Abschluss von Stefan Kunst keine Abwehrchance. Mit dieser mehr als glücklichen Führung ging es auch in die Halbzeitpause. Kurz nachdem Seitenwechsel erhöhte Tobias Hölzlberger auf 3:1 und sorgte nur sechs Minuten später mit dem 4:1 für die Entscheidung. Ein Doppelpack von Behram Zeka und Tobias Hölzlberger schraubte Mitte der zweiten Hälfte das Ergebnis auf 6:1 in die Höhe. Den Schlusspunkt setzte erneut Tobias Hölzlberger, mit seinem vierten Treffer. Weitere gute Einschussmöglichkeiten ließen die Isarstädter ungenützt, so dass es beim 7:1 Endstand blieb.

 

Plattlinger Kickers - TSV Aschenau 2:0 / 0:0

Die Plattlinger Kickers blieben auch im sechsten Spiel des Jahres ungeschlagen und bezwangen den TSV Aschenau mit 2:0. Nach ausgeglichener Anfangsphase wurden die Kickers stärker und scheiterten zweimal knapp. In der 15. Minute war es ein direkt verwandelter Eckball, den der Gäste Tormann Jens Killinger gerade noch entschärfen konnte und nur drei Minuten später parierte der Schlussmann gegen Tobias Hölzlsberger. In einer ersten Halbzeit mit nur wenigen Höhepunkten vergab Aschenau in der 23. Minute die beste Chance. Ein Schuss von Josef Wagner ging knapp am Tor vorbei. Somit gingen beide Mannschaften mit einem gerechten torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Nachdem Seitenwechsel, unter strömenden Regen, kamen die Kickers immer besser zurecht und so war es nach einer guten Stunde Behram Zeka, der mit einem wuchtigen Kopfball den Schlussmann der Gäste keine Abwehrchance ließ. In der 70. Minute erhielt Manuel Rauschendorfer vom Unparteiischen Reitberger vom ASV Loh die gelb-rote Karte. In Überzahl erhielten die Angreifer der Kickers mehr Räume im Spiel. Tobias Hölzlsberger scheiterte zunächst nach schöner Einzelleistung am Pfosten, ehe der eingewechselte Ercan Kabakoglu per Abstauber bereit stand und mit dem 2:0 für die Entscheidung sorgte.

 

Türk Gücü Deggendorf - Kickers 3:1 / 0:0

Von Spielbeginn an versuchte Türk Gücü Deggendorf das Heft in die Hand zu nehmen und verzeichnete bereits nach nur zwei Minuten die erste gefährliche Torchance, die über das Gehäuse der Kickers ging. Der Gast gab zum ersten mal in der 6. Minute seine Visitenkarte ab. Nach Zuspiel von Christian Zagermann scheiterte Behram Zeka am Hausherren Schlussmann. Im Anschluss passierte auf beiden Seiten eine Viertelstunde nichts mehr, ehe es Schlag auf Schlag ging und die Heimmannschaft ihre beste Phase der Partie erwischte. Innerhalb von 18 Minuten musste Kickers Oldie Erhard Killinger im Tor sechs Glanzparaden tätigen. Fünf mal davon fand Angreifer Gökhan Yalzin in Killinger seinen Meister. Der Schlussmann der Kickers, der die verletzten Torhüter Christian Lerchenberger und Günther Thalhauser vertrat rettete zur Halbzeitpause ein schmeichelhaftes 0:0. Nachdem Seitenwechsel hätte Tobias Hölzlsberger den Spielverlauf beinahe auf den Kopf gestellt und scheiterte nur knapp. Auf der Gegenseite rettete erneut Killinger vor dem einschussbereitenden Orbay. Es dauerte bis zur 77. Minute, ehe Killinger zum ersten mal machtlos war und bei einem platzierten Schuss von Spielertrainer Ufuk Orbay keine Abwehrchance hatte. Nur zwei Minuten später gelang Ronny Wegner der etwas überraschende Ausgleich. In der 84. Minute die erneute Führung für Türk Gücü Deggendorf. Ein Sonntagsschuss von Emre Gül landete unhaltbar im Kreuzeck. Die Kickers warfen nun noch einmal alles nach vorne, doch ein abgeschlossener Konter von Emin Adali entschied die Begegnung zu Gunsten der Gastgeber. Die Plattlinger Kickers verloren letztlich verdient und gingen nach sechs Spielen ohne Niederlage wieder einmal leer aus.

 

SV Pankofen - Plattlinger Kickers 4:2 / 0:0

Der SV Pankofen konnte am Samstag das Derby gegen die Plattlinger Kickers mit 4:2 für sich entscheiden und liegt nun in der Tabelle vor dem letzten Spieltag nur noch einen Punkt hinter den Kickers.

Im gesamten Spiel erarbeitete sich die Heimmannschaft mehr und vor allem die besseren Torchancen und nutzte eine schwache Defensivleistung eiskalt aus. In der 12. Minute vergab Aaron Auerbeck die frühe Führung und scheiterte an Kickers Schlussmann Günther Thalhauser. Die beste Chance in der ersten Hälfte für die Kickers vergab Tobias Hölzlsberger, der einen Distanzschuss an die Latte setzte. In der 36. Minute klärte zunächst Thalhauser bei einem Schuss von Gürkan Arslan, ehe Gerhard Krampfl völlig frei den Nachschuss weit über das Gehäuse zielte. Mit einem torlosen Unentschieden gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Kurz nachdem Seitenwechsel nutzte Arslan Gürkan den Tiefschlaf der Kickers aus und erzielte das 1:0. Auf der Gegenseite entschied Schiedsrichter Andreas Peschl vom SV Bernried auf Elfmeter und zeigte Christian Wimmer nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ronny Wegner zum zwischenzeitlichen 1:1. Nur neun Minuten später bekamen auch die Hausherren einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen, den Stefan Köck zur erneuten Führung verwandeln konnte. In der 68. Minute gelang David Huber der 2:2 Ausgleichstreffer. Kurz darauf sah Tobias Hölzlsberger die gelb-rote Karte. Der eingewechselte Gerhard Keller brachte eine Viertelstunde vor dem Ende den SV Pankofen zum dritten male in der Partie in Führung. Gerhard Krampfl setzte sich auf der linken Außenbahn durch und Keller schloss in der Mitte unhaltbar ab. In der Schlussminute sorgte Arslan Gürkan mit einem Konter für den 4:2 Endstand. Ein letztlich verdienter Sieg für den SV Pankofen.

 

Plattlinger Kickers - SpVgg Plattling II 3:2 / 2:2

Die Plattlinger Kickers konnten das Stadtderby gegen die SpVgg Plattling II am letzten Spieltag in der A-Klasse Deggendorf mit 3:2 für sich entscheiden.

In der 4. Minute war es ein Distanzschuss von Martin Kuchler, der unglücklich abgefälscht wurde und Mithilfe des Innenpfostens im Tor landete. Nur fünf Minuten später fast die gleiche Situation. Kickers Libero Jakob Revesz fälschte einen Schuss von Feriz Gashi unhaltbar ab. So lagen die Hausherren, die sich vordem Spiel einiges vorgenommen hatten, nach nicht einmal zehn Minuten mit zwei Toren im Rückstand. In einem rasanten Derby ging es hin und her und Tobias Hölzlsberger gelang nach einer guten Viertelstunde der Anschlusstreffer zum 1:2. Nun hatte der Gastgeber Blut geleckt und ein abgefälschter Freistoß von Marcel Mader sorgte in der 22. Minute für den Ausgleich. In der Folgezeit vergab Tobias Hölzlsberger zweimal gegen Gäste Tormann Scherer und auf der Gegenseite rettete Günther Thalhauser eben so oft gegen Martin Kuchler. Mit einem durchaus gerechten Unentschieden gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Nachdem Seitenwechsel hatten zunächst die Gäste den besseren Start. Christian Dullinger setzte sich durch und zielte über das Tor der Kickers. Die Gastgeber hatten nach einer Stunde Pech, als ein Schuss von Tobias Hölzlsberger in der Pfütze vor der Torlinie hängen blieb. In der 80. Minute die Entscheidung in diesem Spiel. Der eingewechselte Behram Zeka überlegte nicht lange und ließ Torwart Scherer bei einer Direktabnahme keine Abwehrchance. Die Gäste drückten zwar in den letzten Minuten noch auf den Ausgleich, doch mit Glück und Geschick und dem schnellen Konterspiel von Tobias Hölzlsberger blieb es letztlich beim nicht unverdienten Sieg der Hausherren.


Firma auf dem Bild verlinkt
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Plattlinger Kickers

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.